Qigong

Hinweise auf aktuelle Kurse:

Diese Kurse sind von der zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert und werden von den Krankenkassen bezuschusst. Termine zu aktuellen Kursen finden Sie ebenfall dort oder erfragen Sie telefonisch unter 0761-88869992 erfragen.

Was ist Qigong?

Qigong ist eine Methode zur Gesunderhaltung und Therapie, wobei die Besonderheit von Qigong darin liegt, dass Geist, Körper und Atmung des Menschen aktiv miteinander verbunden werden. Das chinesische Volk hat in jahrhundertelanger Praxis und Erfahrung Qigong als Selbstheilungsmethode gegen Krankheiten erkannt und entwickelt.

Die Wirkung von Qigong besteht darin, mit Hilfe von Körperhaltung, Atmung und dem Bewahren der Vorstellungskraft die Umwandlung der Lebensenergie Qi zu verstärken.

Aus Gesichtspunkten der westlichen Medizin betrachtet gibt es Übungen, die mit Beugen und Strecken verbunden sind, mit dem Neigen zur einen Seite, mit dem Drehen zur anderen Seite. Aber auch mit Dehnungen der Muskeln und auch mit Kräftigungsübungen. Viele der Bewegungen des Qigong laufen spiralförmig. Die Bewegungsmuster sind aufgebaut, wie sie auch in der Natur häufig vorkommen. Bei den Übungen werden Koordination, Kraft, Beweglichkeit, Geschicklichkeit trainiert. Es wird eine Dehnung der Gelenke und des Bindegewebes herbeigeführt. Auch die Faszien, die den Körper umhüllen, werden gedehnt.

Auf der anderen Seite können wir die Übungen des Qigong auch unter dem Aspekt der fernöstlichen Medizin betrachten. Dabei geht es um das System der Meridiane, der Leitbahnen, auf denen sich laut der TCM die Lebensenergie – das Qi – befindet. Diese gilt es durchgängig zu machen oder zu halten.

Qigong ist als sanfte Bewegungsmethode besonders geeignet für erkrankte und auch ältere Menschen.

Nähere Informationen oder über die Praxisleitung Frau Britta Weigelt.

 

Mitglied in Logo-Qigong

Link zur Deutschen Qigong-Gesellschaft.